"Nummernsalat" bei Zähnen – Kein Minoisches Labyrinth!

Beim Zuschauen bei Skatspielern hört immer als Ouverture des Spiels ein Wirrwar von zweistelligen Zahlen wie 18, 20, 23 etc.!

Beim Zahnarzttermin, insbesondere beim Erstkontakt, hört man als Patient einen Wortschwall voller Nummern, wenn der Doktor unsere Zähne oder die dezimierten Pfeilergruppen in unserer Mundhöhle "abzählt" und "Eiskunstlaufnoten" erteilt.

Die Problematik:
Z.B.: 48 retiniert und verlagert: "WAS IST DENN DIESES?", fragt sich mancher.
Handelt es sich hier um meine Hausnummer oder um einen verschlüsselten Geheimcode des Praxisteams, welches als Fanal zum Feierabend gedeutet werden kann?

Die Lösung:
Der Weisheitszahn im UNTERKIEFER RECHTS ist gemeint!
Phonetisch-fachlich ausgesprochen: 4 8 ( v i e r a c h t )!
Nur im Lotto wäre die Ziffer: 48 (achtundvierzig) vielleicht richtig

Das Rätsel:
Welches System verbirgt sich hinter diesen "Zahn-Hausnummern"?

Die Auflösung:

Die "Gebissformel" teilt unser Zahnsystem in 4 Quadranten ein, wobei die Reihenfolge der Benennung ausgehend vom rechten oberen Feld mit 1 beginnt und bei 4 endet im Uhrzeigersinn "rechtsherum"!

Quadranten- Nummerierung: 1 2 3 4 im Uhrzeigersinn

Zahn-Nummerierung:
18 17 16 15 14 13 12 11 / 21 22 23 24 25 26 27 28
48 47 46 45 44 43 42 41 / 31 32 33 34 35 36 37 38

Bei der Zuordnung eines Zahnes wird also zunächst der Quadrant durch 1,2,3 oder 4 vorangestellt und dann von der Mitte ausgehend bei 1 bis 8 ein "Zahlenpaar" gebildet!

Resultat:

Durch diese internationale Systematik einer Gebissformel hat jeder Zahn
eine eigene "Hausnummer", eigene Identität und "Einmaligkeitsmerkmal".

Nun zurück zum Anfangs-Labyrinth: was bedeutet 48?:
v i e r a c h t ! : Richtig, Sie haben gut aufgepasst!

Überraschen Sie Ihren Doktor mit Ihrem neuen Wissenszuwachs als sogen. partnerschaftlichen Patienten. Er wird sich freuen.

P.S.: Bis in die 60 ziger Jahre gab es "Nummernsalat" in deutschen Zahnarztpraxen:
Den einzelnen Zähnen wurden "Haken" als abgespeckte Quadranten-Ikonen vorangestellt:
Erfolg: Zahnnummern-Fehler, insbesondere mit Schreibmaschinen erstellt
Heutzutage Zahn sei`s gedankt nicht mehr!