"Wie ein Quasimodo!" – Zahn-Kiefer-Abszess: Gefährlich?

Oh je, morgens Aufwachen und sich im Spiegel wie ein Quasimodo ansehen!

Was ist über nacht passiert?
Ein latent schmerzender, wurzelgefüllter oder toter Zahn hat sich entzündet.
Die von der Zahnwurzel ausgehende Entzündung dringt durch den Kieferknochen in den Mundvorhof und bildet zunächst eine kleine Schleimhautvorwölbung.
Ausserdem entsteht häufig in diesem Zahnareal eine zunächst geringe Gesichtsschwellung.

Man unterscheidet 3 Formen der Entzündungsstadien:

1) Ödem: nur Wundwasser (Blutplasma) im weichen Entzündungsgewebe

2) Infiltrat: teigige Schwellung bei mässiger Gesichtsschwellung

3) Abszess: Schmerzhafte, gerötete, druckdolente Schwellung mit meist erheblicher derber, erwärmter Gesichtsverformung im Oberkiefer häufig auch Augenschwellung
im Unterkiefer häufig auch Schluckbeschwerden manchmal auch Kieferklemme

Was ist zu tun:
Dringend umgehend einen Zahnarzt oder Kieferchirurgen aufsuchen, am Wochenende zum Notdienst als Schmerzpatient gehen.

Nicht auf die lange Bank schieben!

Zahn-Kiefer-Abszesse können unbehandelt erhebliche Komplikationen für Ihre Gesundheit nach sich ziehen und bedürfen dann im Extremfall einer Notoperation in einer Kieferchirurgischen Fachklinik!

Fragen Sie nicht Ihren Apotheker sondern nur Ihren Arzt!